Dentalhygieniker/in (DH)

Ziel dieser berufsbegleitend durchgeführten Aufstiegsfortbildung ist die Vermittlung solider Kenntnisse aus den Bereichen Medizin und Zahnmedizin sowie umfassender Kenntnisse im Bereich der Dentalhygiene mit Schwerpunkt Parodontologie. Diese sollen die/den Dentalhygieniker/in dazu befähigen, im rechtlich zulässigen Rahmen qualifizierte Handlungsverantwortung nach Delegation durchzuführen.

Ein/e Dentalhygieniker/in ist in der Lage, Behandlungsverfahren auf wissenschaftlich evidenzbasierenden Grundlagen anzuwenden und sich selbständig wissenschaftliche Quellen für das weitere Berufsleben zu erarbeiten.

  • Erheben einer detaillierten medizinischen und zahnmedizinischen Anamnese
  • Erfassen von gesunden und erkrankten Strukturen der Mundhöhle
  • Gewinnung, Analyse, Interpretation und Durchführung therapeutischer Maßnahmen in der Prophylaxe
  • Durchführung nicht-chirurgischer Therapieformen der Parodontitistherapie
  • Beratung und Motivation der Patienten zur Verhütung von oralen Erkrankungen und zur Verhaltensänderung
  • Langzeitbetreuung von Patienten jeder Altersstufe
  • Systematische und arbeitsökonomische Sicherstellung von Arbeitsabläufen
  • Intensive praktische Übungen und Klinikpraktika

Besonderer Wert wird auf eine praxisnahe Fortbildung gelegt. Ein besonderer Schwerpunkt der Fortbildung sind daher praktische Übungen am Phantomkopf, gegenseitige Übungen und Übungen am Patienten. Der praktische Unterricht wird in Kleingruppen von ca. 8 Personen an modernen Simulationseinheiten mit hochwertiger technischer Ausstattung durchgeführt. Der Anteil des praktischen Unterrichts liegt dabei über der von der Fortbildungsordnung geforderten Stundenzahl.

Wir legen sowohl auf aktuelles Fachwissen als auch auf die didaktischen Fähigkeiten unserer Dozenten großen Wert. Daher arbeiten wir nur mit praxiserfahrenen und fachlich umfassend qualifizierten Dozenten zusammen. Die Aufstiegsfortbildung zur/zum DH wurde in enger Zusammenarbeit zwischen Praktikern sowie Mitarbeitern und Wissenschaftlern der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor: Prof. Dr. Reinhard Hickel) konzipiert und wird von diesen begleitet.

Weitere Informationen sind in einem Informationsblatt zusammengestellt, das hier zum Download bereitsteht. Außerdem möchten wir Sie auf die Homepage der DGDH (Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/-innen e.V.) als bundesweit tätige Interessenvertretung für Dentalhygieniker/innen aufmerksam machen.

Termine und Kosten
Zulassungsvoraussetzungen
Informationsblatt

Antonie Unger

Tel.: 089 230211-466
Fax: 089 230211-438
aunger@eazf.de